Casa Calabaza (Kürbishaus)

von Maye Moreno

“Kürbishaus“ ist die autobiografische Geschichte von María Elena Moreno Márquez – von ihren Zellengenossinnen Maye genannt – einer Frau, die zu 28 Jahren Haft im Santa- Marta-Acatitla-Gefängnis (Mexiko) verurteilt wurde. Die Autorin erzählt ihr Leben von der Kindheit bis zu dem Augenblick, als sie wegen Mordes an ihrer Mutter verhaftet wird – und macht ihren Fall zur eigenen Erfindung, indem sie sich selbst in drei Persönlichkeiten zu unterschiedlichen Zeiten und im Widerspruch zueinander aufspaltet. “Kürbishaus“ spiegelt die harte soziale Wirklichkeit und die Zersplitterung von Familie im heutigen Mexiko wider und entmystifiziert zugleich gesellschaftliche Vorurteile, unter denen Männer und Frauen hinter Gittern leiden.

Auch wenn das Programa Nacional de Teatro Penitenciario de México, ein nationales Gefängnistheater-Programm, bereits seit mehr als 25 Jahren existiert, ist Maye Morenos Stück das erste Gewinnerstück in der Geschichte des Wettbewerbs, das es auf eine professionelle, unabhängige Bühne in Mexiko-Stadt schaffte. Regisseur und Schauspieler Isael Almanza war zunächst Jurymitglied des Nationalen Gefängnistheater-Wettbewerbs. Das von ihm anschließend selbst inszenierte (Gefängnistheater)Projekt wurde zu einer der wichtigsten Aufführungen Mexikos im Jahr 2016.

Casa Calabaza (Kürbishaus)
von Maye Moreno

mit deutschen Übertiteln

Regie: Isael Almanza, Dramaturgie: Luis Eduardo Yee, Bühne, Kostüme und Licht: Natalia Sedano, Produktionsleitung und Presse: Denise Anzures, Regieassistenz: Veronica Ramos, Produktion: Colectivo Escénico el Arce, Fotografie: Isael Almanza, Ricardo Trejo, Video und Interviews: Jeronimo Barriga, Grafik und digitales Material: Gloria Castro.
Mit: Gloria Castro, Erandeni Durán, Mireya González, Alfredo Monsivais, Patricia Hernández.
Dauer: 50 Minuten, keine Pause

..

1. FEBRUAR 2020
20:30 Uhr |Zwinger 3
  Ticket

2. FEBRUAR 2020
16:30 Uhr | Zwinger 3
  Ticket